top of page
Suche

Schlosstorte – Fondant - Anleitung

Aktualisiert: 3. Jan. 2023

"Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung"


In den nächsten Beiträgen möchte ich Euch meine Schlosstorten vorstellen. Mittlerweile gibt es schon drei. Diese war meine Erste, das Tutorial zu dieser Torte habe ich bereits vor vielen Jahren erstellt, es war bisher auf meinem alten Blog veröffentlicht. Das Thema “Prinzessin“ bleibt immer aktuell und da die Anleitung so beliebt ist, habe ich sie überarbeitet und stelle sie hier noch einmal ein.



Eine Schloss-Torte wollte ich schon lange einmal herstellen und deshalb habe ich den 9. Geburtstag meiner Nichte zum Anlass genommen und sie damit überrascht. Allerdings hat sie sich so sehr darüber gefreut, dass keiner die Torte am Geburtstag anschneiden durfte.

Diese Torte hat mir sehr viel Spaß gemacht, und da ich viel fotografiert habe, möchte ich Euch zeigen, wie sie entstanden ist. Beim Bearbeiten der Fotos ist mir dann erst aufgefallen, dass sie doch ganz schön zeitaufwendig war, ich habe drei Tage an ihr gebastelt, man kann es sicher auch schneller schaffen.



Folgendes wird für diese Torte benötigt:


1x Kuchen Ø 20 cm

1x Kuchen Ø 10 cm,

Servierringe ca. Ø 6 cm

Eiswaffeln

Mini-Smarties

kleine Backoblaten -rund-


1. Tag

Ich habe die Eiswaffeln vorbereitet, die Kuchen gebacken, die Türme aus hergestellt und alles mit Ganache überzogen.

Für die Eiswaffeln musste ich mir erst einmal etwas einfallen lassen, da diese keine gerade Kante hatten. Beim Schneiden splitterte Waffel und es gab eine sehr unsaubere Kante, deshalb habe ich sie ganz kurz in Wasser getaucht und nach dem Schneiden wieder trocknen lassen. Vielleicht habt ihr mehr Glück und bekommt gleich Waffeln mit einer geraden Kante, dass spart viel Zeit.



Die Eiswaffeln habe ich mit Mini-Smarties gefüllt und diese dann mit Eiweißspritzglasur und einer kleinen Back-Oblate verschlossen.



Nachdem die Eiweißmasse gut getrocknet ist, haben die Turmspitzen noch goldene Farbe erhalten. Ich habe hier meine Airbrush verwendet, Ihr könnt die Farbe auch mit einem Pinsel auftragen, dabei müsst Ihr allerdings sehr aufpassen, dass die Waffeln nicht aufweichen. Das geht z. B. auch mit Pulverfarbe und sehr hochprozentigem Alkohol.




Im nächsten Schritt habe ich die Böden (1x Ø 20 cm und 1x Ø 10 cm) gebacken und gefüllt. Der Beitrag würde zu lang werden, wenn ich dazu noch Rezepte einfüge, deshalb backt und füllt zwei Kuchen in dieser Größe fondanttauglich. Ich habe einen Vanillebiskuit mit Erdbeer-Buttercreme und Zartbitter-Ganache verwendet.



Die letzte Aufgabe des Tages war die Vorbereitung des Balkons der kleinen Prinzessin.

Dazu musste ich aus Blütenpaste sechs kleine Säulen und Verzierungen formen, zum besseren Befestigen habe ich kleine Nudeln auf beiden Seiten eingearbeitet. Die Blütenpaste antrocknen lassen und dann die kleinen Säulen verbinden. Die Säulen müssen nun über Nacht trocknen.



2. Tag

An diesen Tag wurden dann alle Torten, das Cakeboard und die Türme mit Fondant verkleidet und mithilfe einer Prägematte mit einem Ziegeldekor versehen. Wie ihr auf den Bildern seht, hatte ich kein richtiges Cakeboard in der Größe und habe mir deshalb mit einer Styroporplatte geholfen, auch Leichtschaumplatten eignen sich dazu.






Für den Balkon der Prinzessin eine Leichtschaumplatte auf den gleichen Durchmesser der kleinen Torte zuschneiden, diese mit etwas Zuckerkleber einstreichen, mit Fondant überziehen und prägen. Die kleinen Säulen und auf der Balkonplatte mit etwas Eiweißglasur befestigen und zum Trocknen zur Seite stellen.




Während der Balkon trocknet, habe ich dann aus dem sportlichen Püppchen eine Prinzessin gezaubert, indem ich ihr ein Kleid aus Fondant angepasst habe. Passt auf, dass das Kleid nicht zu weit wird, sonst hat die Prinzessin nicht genug Platz auf dem Balkon.



Ich habe das Kleid der Prinzessin aus weißem Fondant hergestellt und es dann mit der Airbrush rosa eingefärbt, Ihr könnt auch gleich farbigen Fondant verwenden.

Kleine Risse im Fondant bzw. Stellen, an denen das Kleid befestigt ist, lassen sich wie ihr hier seht, auch gut unter einer Rüsche oder kleinen Schleife gut verstecken.



Zum Fertigstellen des Balkons aus Blütenpaste einem Strang formen und damit ein Geländer modellieren, mit etwas Zuckerkleber befestigen und trocknen lassen.



3. Tag

Am letzten Tag habe ich die Torte dann zusammengesetzt und verziert.

Dazu die Torte erst einmal probeweise auf das Cake Board stellen und die Abstände zu den Türmen ausmessen. Zum Befestigen der Torte und Türme habe ich Eiweißspritzglasur verwendet.



Für den Boden der Türmchen vier Kreise aus Blütenpaste ausstechen, befestigen, prägen und golden anmalen.



Für die Turmspitzen vier weitere Kreise ausstechen, etwas Ausmodellieren, anmalen und zusammensetzen.




Für die Türen an den Türmen und am Schloss weitere Kreise ausstechen, prägen, befestigen, die Torte zusammensetzen und ankleben.




Die Türme mit kleinen Herzen verzieren, die Fenster und Türen umranden und mit Ranken und Blüten verzieren.




Ich hoffe ich habe Euch alles verständlich genug erklärt, wenn Ihr noch Fragen habt, dann meldet Euch einfach.



Zauberhafte Grüße Kerstin



Comments


bottom of page