top of page
Suche

Mit Vollgas zum Geburtstag: Cars Torte selber backen

Aktualisiert: vor 20 Stunden

"Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung"



Jeder kennt sie, jeder liebt sie, - die lebhaften Charaktere aus dem Film „Cars“, die uns in eine Welt voller Abenteuer und Freundschaft entführen.



Wenn dein kleiner Rennfahrer ein großer Fan dieser animierten Autowelt ist, gibt es keine bessere Möglichkeit, seinen Geburtstag zu feiern, als mit Vollgas zum Geburtstag, eine Cars Torte selber backen. In diesem Blogbeitrag zeige dir, wie du mit Kreativität, ein wenig handwerklichem Geschick und einer Prise Zauberei eine Torte zaubern kannst, die genauso unvergesslich ist wie der Film selbst.



Bei meiner Torte habe ich kleine Modellautos aus der Spielzeugkiste verwendet, da mir der Zeitaufwand zum Modellieren zu hoch war. Lass uns starten und eine Cars Torte selber backen.



Die Basis einer großartigen „Cars“-Motivtorte ist der Kuchen. Entscheide dich für den Lieblingsgeschmack des Geburtstagskindes, – ob Schokolade, Vanille oder Erdbeere. Wir benötigen eine Torte mit einem Ø 25 cm und eine Torte (oder Dummy) Ø 15 cm, um die verschiedenen Ebenen deines Autodesigns zu erstellen. Die Torte sollte fondanttauglich vorbereitet sein (eingestrichen mit Ganache oder Buttercreme), bevor wir mit dem Dekorieren beginnen.



Zum Eindecken der unteren Torte habe ich den Fondant marmoriert. Ich habe dazu:

360 g weißen, 220 g hellblauen und 50 g mittelblauen Fondant verwendet und ihn dann wie auf den Fotos zu sehen verarbeitet.



Wenn Euch die Marmorierung gefällt, wird der Fondant ausgerollt und die Torte damit eingedeckt und auf ein passendes Cakeboard gesetzt.



Zur Gestaltung der Landschaft habe ich 3 verschiedene Brauntöne verwendet 30 g + 30 g + 60 g.




Die Berge lassen sich auf einer Bastelunterlage sehr gut zurechtschneiden und werden dann mit etwas Zuckerkleber an der Torte befestigt.



Im nächsten Schritt wird das Cakeboard eingedeckt. Es wird dazu mit etwas Zuckerkleber eingestrichen (sehr sparsam!!!) und mit Fondant eingedeckt. Um Sand und kleine Steine darzustellen, habe ich dann noch etwas braunen Zucker und silberne Dekorflocken (Pati Versand) befestigt.



Steine dürfen auf dieser Torte auch nicht fehlen, dazu wird weißer und schwarzer Fondant benötigt. Den Fondant miteinander verkneten, bis eine schöne Marmorierung entsteht und dann Steine in verschiedenen Größen formen und mit etwas Zuckerkleber auf dem Cakeboard befestigen.



Im nächsten Schritt habe mithilfe von Ausstechern den Himmel der Torte noch mit kleinen Wolken versehen.




Damit die Berge und Wolken etwas lebendiger wirken, habe ihnen mit Lebensmittelfarbe noch etwas Leben eingehaucht. Ich habe Pulverfarbe und Alkohol verwendet.



Was wäre eine Cars Torte ohne Straße? Deshalb habe ich schwarzen Fondant ausgerollt und einen Kreis im Durchmesser der Torte ausgestochen. Ich habe mir dazu einen passenden Topfdeckel gesucht, das hatte prima funktioniert.





Die zweite Etage der Torte war bei mir ein Dummy, selbstverständlich kann dieser Teil der Torte auch essbar sein, es kommt ja immer auf die Anzahl der Gäste an. Der Dummy hatte einen Ø 15 cm und eine Höhe von 7 cm. Ich habe zum Eindecken habe ich ca. 370 g roten Fondant verwendet.




Der nächste Arbeitsschritt ist Fleißarbeit. Die Karos der Rennflagge habe ich dann einzeln ausgestochen und wie ihr seht, Stück für Stück an die Torte geklebt.



Des Weiteren benötigt eine Cars-Torte noch Schilder, Wimpel, Kakteen, Reifen, Werkzeuge und ähnliches.



Ich habe einen Lebensmitteldrucker und deshalb die Möglichkeit die Schilder und Wimpel auf Esspapier zu drucken, kleine nicht essbare Wimpel aus Papier tun es sicher auch.




Für Herstellung der Reifen und der Werkzeuge habe ein Silikonmould verwendet, die Kakteen habe ich von Hand modelliert. Die Kakteen wirken noch echter, wenn man kleine Dornen aus ganz dünnen Fadennudeln anbringt, leider hatte ich keine zur Verfügung.



Nun braucht die Straße nur noch einen Mittelstreifen und kann dann mit den Autos und den hergestellten Details dekoriert werden.



Fertig!

Eine Torte, bei der, der Geburtstag deines kleinen Rennfahrers mit Sicherheit zu einem unvergesslichen Ereignis wird. Ganz gleich, ob du ein erfahrener Bäcker oder ein Anfänger bist, diese Anleitung wird dir helfen, eine Torte zu kreieren, die so aufregend ist wie ein Rennen auf der legendären Piston Cup-Strecke!


Zauberhafte Grüße Kerstin


Comentarios


bottom of page